Lokalisierung

Lokalisierung
entscheidend für den Erfolg Ihres Produkts im Zielland

Die uns zur Übersetzung vorliegende Ausgangsfassung Ihres Textes, Magazins oder Katalogs, Ihrer Präsentation, Anzeige, Broschüre oder Bedienungsanleitung entspricht in Layout und Wirkung Ihren Vorstellungen und Anforderungen. Selbstverständlich wünschen Sie, dass das Layout Ihres Produkts auch nach einer Übersetzung Ihren Zielen entspricht und im Zielland gut ankommt. 

Doch andere Länder – andere Sitten und Symbole, Tastaturen, Textlängen und Tabus. In arabischen Ländern etwa steht ein Hund nicht für Treue, sondern für Unreinheit. Mit einer wortgetreu korrekten Übersetzung in die Zielsprache ist es deshalb nicht getan. 

Eine gelungene Übersetzung muss auch die von Ihnen gewünschte inhaltliche Wirkung eines Dokuments, einer Software oder einer Werbung berücksichtigen und im kulturellen Umfeld des Ziellandes zur Entfaltung bringen.

Die Adaption eines Textes, einer Datei, einer Software etc. an die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze des Ziellandes wird Lokalisierung genannt.

Hierzu ist zum einen das muttersprachliche Einfühlungsvermögen des Übersetzers unerlässlich. Doch das muss auch seinen Niederschlag in der grafischen „Übersetzung“, Bild- und Farbsprache Ihres Textes und Produkts finden. 

Nur wenn auch die grafischen Elemente den Besonderheiten des Ziellandes angepasst werden, erreichen Sie die gewünschte Wirkung und persönliche Ansprache der Adressaten eines anderen Kulturkreises. 

Im Interesse dieses Lokalisierungsprozesses bezieht unser Projektmanagement von Anfang an unsere Spezialisten für Fremdsprachensatz und Desktop-Publishing (DTP) in die Übersetzung mit ein.

Unser Projektmanagement, unsere muttersprachlichen Übersetzer und
Grafiker arbeiten Hand in Hand für den Erfolg Ihrer Übersetzung. 

Lokalisierung von Anfang an:
Texten direkt in die gewünschte Zielsprache

Wenn es beispielsweise für Ihre werblichen Texte sinnvoll erscheint, formulieren unsere muttersprachlichen Fachübersetzer und Texter auf Wunsch auch gerne direkt in der gewünschten Zielsprache. 

Dabei berücksichtigen wir selbstverständlich die kulturellen und regionalen Gegebenheiten des Landes sowie die anzusprechende Zielgruppe. 

Eine zusätzliche Lokalisierung erübrigt sich hierdurch.

Überzeugender als viele Worte ist unsere Arbeit. Seit 20 Jahren.
+49 (0) 40 40 19 56 20      mail@mahrt-fachuebersetzungen.de

Die Basis der Lokalisierung ist unser Fremdsprachensatz

Fremdsprachensatz, die richtigen Zeichen in der fremden Sprache zu setzen, ist immer der erste und stets notwendige Schritt der Lokalisierung. 

Unser Fremdsprachensatz berücksichtigt die typografischen Besonderheiten der Zielsprache, wie abweichende Schriftzeichen, Interpunktions- und Trennungsregeln, und übernimmt die Anpassung formaler und technischer Parameter der Übersetzung an die Standards beziehungsweise Normen der Zielsprache und des Ziellandes. 

Zeit- und Mengenangaben, die Schreibweise von Zahlen, Daten und Telefonnummern und die Symbolsprache werden an die Standards beziehungsweise Normen des Ziellandes angepasst, Währungen werden umgerechnet. Bei Software-Übersetzungen beachten wir abweichende Tags, Skripts und Tastaturbelegungen. 

Auch eine von den lateinischen Buchstaben abweichende Schrift oder Schriftrichtung wie etwa in arabischen oder chinesischen Sprachen werden mit Hilfe des Fremdsprachensatzes fehlerfrei dargestellt. 

Wir wollen den Erfolg Ihres Produkts im Land der Zielsprache.

 

Lokalisierung 
„Übersetzung“ der kulturellen Codes

Verstehen und Verständnis der Adressaten Ihres Dokuments und Produkts im Zielland sind von lokalen Einflüssen und Lebenserfahrungen geprägt, von alltäglichem, auch medialem Lernen, von Religionen, Staatsformen, Gebräuchen, von Dos und Don‘ts, von geschriebenen und ungeschriebenen Wahrnehmungs- und Verhaltensregeln. All das führt wiederum zu unterschiedlichem Konsum- und Anwenderverhalten. 

Die kulturellen Unterschiede können so groß sein, dass Begriffe, Symbole, Bilder und die Bedeutung von Farben im Zielland völlig anders und sogar gegensätzlich bewertet werden. Was im Ausgangsland und in der Ausgangskultur als wünschenswert und positiv empfunden und verstanden wird, kann in der Zielkultur als abstoßend und abschreckend bewertet werden. 

Wenn Wertvorstellungen, Lebensphilosophie oder Wunschträume des Ziellandes zu sehr von denen des Ausgangslandes abweichen, ist es mit der Wiederherstellung der alten Layout-Ordnung Ihres übersetzten Produkts nicht getan. Das Schwein ist und bleibt in vielen Ländern eben kein Glücksbringer. 

In solchen Fällen bedeutet Lokalisierung nicht Anpassung, sondern Neuentwicklung des Layouts. Grafische Gestaltung, Bild- und Farbsprache und möglicherweise auch Texte sind im Hinblick auf die kulturellen Parameter des Ziellandes neu zu entwickeln und ins Verhältnis zu setzen. 

Die Übersetzung Ihres Dokuments, die Darstellung Ihres Produkts wird im Zielland deshalb nur in Ihrem Sinne verstanden und angenommen, wenn die kulturellen Codes des Ausgangstextes in die kulturellen Codes des Ziellandes übersetzt werden. 

Wir übersetzen die kulturellen Codes, damit Ihr Produkt im Zielland richtig ankommt.

 

Lokalisierung
kulturell perfekte Übersetzung durch Muttersprachler

Einige Aspekte der abweichenden Kultur des Ziellandes lassen sich auch lexikalisch erarbeiten. Aber es geht nicht nur um allseits bekannte Codes, dass etwa ein Schwein in muslimischen Regionen kein Glück bringt oder dass das Bild des Hundes in arabischen Ländern nicht für Treue, sondern für Unreinheit steht. In der Lokalisierung geht es auch um tiefere Schichten. 

Denn die von der Ausgangskultur abweichenden Regeln und Bewertungen sind im kulturellen Umfeld des Ziellandes so selbstverständlich, dass sie nur selten verbalisiert werden, ihre Respektierung aber erwartet, ihre Nichtbeachtung als Affront gewertet wird. 

Der ideale Seismograph für diese oft un- oder unterbewussten Schichten ist ein Übersetzer, der die ungeschriebenen kulturellen Regeln des Ziellandes gelebt und mit der Muttersprache aufgenommen hat: Bei ihm paart sich Wissen um die bekannten Codes mit Einfühlungsvermögen für die verdeckten Unterschiede. 

Deshalb ist ein Muttersprachler Garant eines erfolgreichen Kultur- und Bedeutungstransfers, einer Lokalisierung, die so perfekt ist, dass Ihre Adressaten im Zielland nicht den Eindruck haben, Text oder Produkt seien aus einer fremden Kultur in die ihre „übersetzt“ worden, sondern sicher sind, dass Text und Produkt speziell für sie und ihre kulturelle Zielgruppe entwickelt worden sind. 

Eine derartig perfekte Lokalisierung ist insbesondere für werbliche, Marketing- und PR-Texte, für Verpackungsgestaltung und Firmenkommunikation, für Internet- und Vertriebsseiten, für Onlinehilfen oder FAQ-Rubriken notwendig. 

Der perfekten Übersetzung merkt man im Zielland nicht an, dass es eine ist.

 

Desktop-Publishing (DTP)
Lokalisierung durch „Übersetzen“ des Layouts

Die uns zur Übersetzung vorliegenden Ausgangsfassungen Ihres Magazins oder Katalogs, Ihrer Präsentation, Anzeige, Broschüre oder Bedienungsanleitung entsprechen in Layout und Wirkung Ihren Vorstellungen und Anforderungen. Doch jede Übersetzung verändert das Layout. 

Schon der Fremdsprachensatz bringt eine veränderte Textstruktur und damit ein verändertes graphisches Gestaltungsbild und Layout mit sich. 

Eine Übersetzung in eine andere Sprache ändert aber vor allem auch die Anzahl der Worte, weshalb sich Ausgangs- und Zielsprache hinsichtlich Textmenge und Textlänge unterscheiden. 

Mal ist der Ausgangstext länger als der Zieltext: Wird zum Beispiel ein deutscher Fließtext ins Englische übersetzt, ist der englische Text etwa 20 Prozent kürzer als der deutsche Ausgangstext. 

Mal ist der Ausgangstext kürzer als der Zieltext: Bei einer Übersetzung vom Deutschen ins Französische wächst die Textlänge um circa 25 Prozent. 

Bei Übersetzungen aus dem Französischen oder anderen romanischen Sprachen ins Englische wiederum vermindert sich die Textlänge sogar um fast 50 Prozent. 

Oft bringt eine Übersetzung sogar eine von der lateinischen Schrift abweichende Schreib- und Leserichtung mit sich: Chinesisch, Japanisch und Koreanisch etwa werden primär von oben nach unten geschrieben, Arabisch, Farsi und Hebräisch primär von rechts nach links. 

Spätestens mit der Änderung der Schriftrichtung ist das wohldurchdachte Zusammenspiel von Texten und Illustrationen im Ausgangsprodukt gründlich aufgebrochen. 

Trotzdem möchten Sie selbstverständlich, dass das Layout Ihres Produkts auch nach einer Übersetzung Ihren Wünschen entspricht, Text und Graphik wieder in ein sinnvolles Verhältnis gebracht werden. 

Wenn zum Beispiel die Ausgangstexte Dialogfenstern zugeordnet sind, müssen die Fenster möglicherweise angepasst und die Zuordnung von Texten zu Illustrationen möglicherweise neu gestaltet werden. Selbst ein neuer Seitenumbruch kann notwendig sein. 

Diese Bearbeitung des Layouts, von einfachen Anpassungen bis zur Neugestaltung, übernehmen unsere Spezialisten für Desktop-Publishing (DTP), Fachleute für den rechnergestützten Satz von Dokumenten in Abstimmung mit unseren muttersprachlichen Übersetzern.

Unsere DTP-Spezialisten stellen den von Ihnen angestrebten und für den Erfolg Ihres Produkts notwendigen Bezug zwischen Text und Graphik wieder her. 

Unsere DTP-Spezialisten „übersetzen“ Ihr Layout und seine Wirkung für das Zielland. 

Kontakt

Tel. +49 (0) 40 40 19 56 20
Fax +49 (0) 40 40 19 56 21
E-Mail: mail@mahrt-fachuebersetzungen.de

OBEN