Dolmetschen

Konsekutivdolmetschen

In einer eher persönlichen, zumindest von der Zahl der Teilnehmer her überschaubaren Runde, wie sie für Verhandlungsdolmetschen kennzeichnend ist, wird zumeist konsekutiv, also zeitversetzt, gedolmetscht. Beim Konsekutivdolmetschen, der traditionellen Art des Dolmetschens, hört der Dolmetscher zu, macht sich, wenn nötig, mit einer persönlich entwickelten Technik knappe Notizen, und gibt dann das Gesagte möglichst schnell, knapp und strukturiert in der Zielsprache wieder.

Konsekutivdolmetschen macht den Dolmetschvorgang transparent und durch die erfahrbare Einbindung des Dolmetschers auch sehr persönlich. Wenn der Dolmetscher einen guten Rhythmus findet, regen die kleinen Verzögerungen die Teilnehmer zum Nachdenken und Bewerten des Gehörten an: Das retardierende Moment fördert die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema. Konsekutivdolmetschen wird deshalb auch gerne bei festlichen Anlässen, etwa Empfängen oder Tischreden, und kulturellen Ereignissen wie Lesungen oder Premieren angewandt.

Überzeugender als viele Worte ist unsere Arbeit. Seit 20 Jahren.

Kontakt

Tel. +49 (0) 40 40 19 56 20
Fax +49 (0) 40 40 19 56 21
E-Mail: mail@mahrt-fachuebersetzungen.de

OBEN